Schöne Ferien

Veröffentlicht: Donnerstag, 03. August 2017

Das Judo-Team Oberland e. V. wünscht allen seinen Mitglieder und den Eltern schöne und erholsame Sommerferien!

Das erste Training nach den Ferien findet am Mittwoch den 13.09.2016 statt.

Drei erfolgreiche Gürtelprüfungen beim JTO

Veröffentlicht: Montag, 07. August 2017

Noch vor den Sommerferien dürften sich 34 Kinder über ihren neuen Gürtel freuen.
An insgesamt 3 Prüfungsterminen zeigten die Judokas die entsprechenden Stand- und Bodentechniken ihres jeweiligen Prüfungsprogramms vor den Augen der Prüferinnen Marion Weissensteiner, und beim dritten Termin zusätzlich Georgine Prescher.  
Ergänzend dazu wurden Theoriefragen beantwortet und Übungskämpfe (Randori) gezeigt. Die Fortgeschrittenen Judokas demonstrierten für den grünen Gürtel eine Gruppe der Nageno-Kata als traditionelle Form des Judo.
Die Trainer und Vorstandschaft gratuliert allen Judokas herzlich zur erfolgreichen Prüfung!

  • Gürtel 30.06.
  • Zugriffe: 12
  • Kata Florian Zeller
  • Zugriffe: 18
  • Kata Hannah Zimmermann
  • Zugriffe: 12
  • Teilnehmer 12.07.
  • Zugriffe: 14
  • Teilnehmer 26.07.
  • Zugriffe: 16
  • Teilnehmer 30.06.
  • Zugriffe: 18

Verfasser Text: Sonja Weissensteiner
Fotograf: Sonja Weissensteiner

Doppel-Gold im Jugendliga Finale für das JTO

Veröffentlicht: Donnerstag, 03. August 2017

Die Kampfgemeinschaft Gröbenzell, Wackersberg/Arzbach, Miesbach, Oberland holt mit der weiblichen Jugend ungeschlagen den Meistertitel. Sie setzten sich am 16.07.2017 in Töging gegen 4 weitere Team durch.
Vom Judo-Team Oberland e. V. waren im Einsatz:
Lena Fersch, Hannah Zimmermann, Wipper Luisa, Setz Rebecca, Simunek Dorothea, Müller Anais, Jiti Nesrin

Jugendliga-Finale_2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch die männliche Jugend trat im Finale an um ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Die Kampfgemeinschaft Teisendorf – Oberland – Hallein reiste mit guten Voraussetzungen an, belegten Sie doch in der Vorrunde den 2. Platz.
Gegen 6 weitere Mannschaften konnten Sie sich durch setzen und ebenfalls den Titel sichern.
Vom Judo-Team Oberland e. V. waren im Einsatz:

 

Jugendliga-Finale_1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nabil Jiti, Marc Lochbühler, Tim Kirst, Martin Setz, Johannes Böhm

Die perfekte Saison!

Veröffentlicht: Samstag, 01. July 2017

Das Judo-Team Oberland e. V. wird ungeschlagener Bayernligameister 2017

Die Tabelle ist eindeutig: 10:0 Punkte stehen für die Damen, des Judo-Team Oberland, auf der Haben Seite. Team-Chef'in Marion Weissensteiner und Coach Alexandra Haban blicken auf 5 tolle Kampftage zurück.
Der Zusammenhalt in der Mannschaft war toll, jeder hat alles für das Team gegeben - auf und neben der Matte. Die Mannschaft war jeden Kampftag voll besetzt, was man von vielen anderen Teams nicht behaupten kann. Das lag unter anderem an den 6 neuen Kampferinnen, die zum Beginn der Saison verpflichtet werden konnten, aber auch daran, dass jeder soweit wie möglich und nötig die privaten und beruflichen Termine zurückgestellt hat!

Vor dem eigentlichen Kampf hielt Team Coach Alex Haban noch ein tolles Techniktraining für den Vereinsnachwuchs. Mit viel Spaß und vielen methodischen Vorübungen, wurden neue Fußfegetechniken erarbeitet.
Bereits vor dem letzten Kampftag, am vergangen Sonntag, den 25.06.17 stand der Titelgewinn fest. Entsprechen locker und gut gelaunt starteten alle, in der heimischen Halle, gegen den TSV Peiting.
Die Gäste waren in Unterbesetzung, mit nur 8 von 10 notwendigen Kämpferinnen angereist, somit gingen bereits 2 Punkte pro Durchgang kampflos an die Holzkirchner Frauen. Im ersten Durchgang holten die weiteren Punkte;
Marion Weissensteiner (-70 kg) Sara Broß (-63 kg) Steffi Klinger u. Corinna Reiter ( beide -52 kg), Barbara Eschenlohr (+70 kg) und Maxi Rautenstrauß (-57 kg).
Zwischenstand: 6:4 für die Damen in Grün
Im zweiten Durchgang setzte Coach Alex wieder voll auf den Nachwuchs, diese sollte nochmal die Gelegenheit bekommen, Erfahrung zu sammeln und ohne Druck zu kämpfen. So kam Nachwuchskämpferin Lea Dempf – 63 kg zu ihrem ersten Einsatz in der Bayernliga, mutig stellte sich die Trägerin des grünen Gürtels, der Herausforderung, auch wenn sie noch keinen Punkt holen konnte.
Die Punkte zum Sieg holten;
Marion Weissensteiner (-70 kg), Sara Bross (-63 kg), Steffi Klinger u. Corinna Reiter (beide – 52 kg) und Maxi Rautenstrauß u. Edith Rottenaicher ( beide -57 kg).
Endstand 12:8 für das Green Team Oberland.
Der Meistertitel wurde mit Sekt und einem schönen Grillfest für alle Kämpferinnen und Helfer ordentlich gefeiert.
Verfasser: Marion Weissensteiner

  • Bayernliga - 5.Kampftag_1
  • Zugriffe: 66
  • Bayernliga - 5.Kampftag_2
  • Zugriffe: 68
  • Bayernliga - 5.Kampftag_3
  • Zugriffe: 63
  • Bayernliga - 5.Kampftag_4
  • Zugriffe: 61
  • Bayernliga - 5.Kampftag_5
  • Zugriffe: 71
  • Bayernliga - 5.Kampftag_6
  • Zugriffe: 63
  • Bayernliga - 5.Kampftag_7
  • Zugriffe: 70
  • Bayernliga - 5.Kampftag_8
  • Zugriffe: 66
  • Bayernliga - 5.Kampftag_9
  • Zugriffe: 60
  • Bayernliga - 5.Kampftag_10
  • Zugriffe: 71
  • Bayernliga - 5.Kampftag_11
  • Zugriffe: 59
  • Bayernliga - 5.Kampftag_12
  • Zugriffe: 54
  • Bayernliga - 5.Kampftag_13
  • Zugriffe: 68

Das Green Team Oberland sichert sich vorzeitig den Titel des Bayernligameister 2017

Veröffentlicht: Montag, 19. June 2017

Am vergangen Sonntag den 21.05.2017 fand der vierte Kampftag der weiblichen Judo Bayernliga statt. Das Green Team Oberland machte sich auf den Weg nach Traunreut zu den Chick Chick Bananas.
Das als Tabellenfrüher angereiste Green Team Oberland hatte 15 Kämpferinnen aufgeboten um gegen den Tabellenletzten TuS Traunreut zu gewinnen.
Bereits beim Wiegen der Kämpferinnen war ersichtlich, dass die Gastgeber aus Traunreut keine vollständige Mannschaft aufstellen konnten, da nur 9 Kämpferinnen abgewogen wurden.

Die ersten Kämpfe des Tages waren die zwei Begegnungen bis -52 kg in denen beide Mannschaften Kämpferinnen aufgestellt hatten.
Beide Siege gingen an den durch österreichische Kämpferinnen verstärkten TuS Traunreut.
In der nächsten Gewichtsklasse -63 kg gingen beide Punkte kampflos an das JTO da Traunreut keine Kämpferinnen abgewogen hatte.
Anschließend wurden die Begegnungen in der nach oben offenen Klasse + 78 kg bestritten. Das JTO hatte die beiden Stammkämpferinnen in dieser Gewichtsklasse nicht dabei,
sondern setzte auf den Nachwuchs. Leider mussten sich die beiden Mädels des JTO nach starken Kämpfen vorzeitig geschlagen geben.
Direkt danach ging es mit den Kämpfen -70 kg weiter. Hanna Kitzberger vom JTO holte kampflos einen Punkt da die Gegnerin nicht antrat. Sonja Weissensteiner sicherte nach 3:30 Min.
Kampfzeit den zweiten Punkt in dieser Gewichtsklasse mit einem Sieg im Boden.
Unter 57 kg war die letzte Gewichtsklasse des ersten Durchgangs, leider konnte der TuS Traunreut auch hier keine einzige Kämpferin aufstellen,
somit gingen zwei weiter Punkte kampflos an die JTO Starterinnen.
Zwischenstand nach dem ersten Durchgang: 6 zu 4 für das JTO.

Im zweiten Durchgang galt es nun, den Tagessieg perfekt zu machen und somit den vorzeitigen Gewinn des Meistertitels zu sichern. Dafür nahm Coach Alex Haben kleinere Änderungen
in der Aufstellung der Kämpferinnen vor.

Die Reihenfolge der Gewichtsklassen bleibt im zweiten Durchgang unverändert, also starteten wieder die Leichtgewichte bis 52 kg. Michaela Reiter musste sich genauso wie ihre
Schwester Corinna Reiter im ersten Durchgang der starken Kämpferin Lisa Dengg geschlagen geben. Corina Reiter bezwang jedoch Julia Schneider vor Ablauf der Kampfzeit von 4 Minuten
und holte einen wichtigen Punkt für das JTO.
Bis 63 kg teilten sich die Mannschaften die Punkte auf, da Traunreut nur eine Kämpferin stellen konnte, diese aber gegen Sara Broß nach einem technisch sehr konsequenten Kampf gewann.
+70 kg gingen beide Punkte an Traunreut obwohl Franziska Krist, eine noch niedrig graduierte Kämpferin und Neuzugang der Mannschaft, eine super Leistung ablieferte.
Auch die erst 15-jährige Dorothea Simunek zeigte mehrere Starke Ansätze, unterlag jedoch letztendlich.
Wie bereits in der ersten Runde stellte Traunreut -70 kg zwar zwei Kämpferinnen auf, aber nur ein Kampf wurde wirklich ausgetragen. Sonja Weissensteiner holte kampflos den Punkt,
ihre Zwillingsschwester Marion Weissensteiner, die eigentlich eine Gewichtsklasse niedriger -63 kg abgewogen war, sicherte nach nur 29 Sekunden mit einer Festhaltetechnik im Boden den zweiten Punkt.
Für die beiden letzten Begegnungen des Tages -57 kg konnte Traunreut erneut keine Kämpferinnen stellen, also holte Sabine Halmen und Edith Rottenaicher kampflos die Siegpunkte zum 12 zu 8 für das JTO.

Damit steht bereits am vierten von fünf Kampftagen fest, dass die Kämpferinnen des Green Team Oberland dieses Jahr Bayernligameister werden.

Am 25.06.2017 findet der letzte Kampftag in Holzkirchen gegen den TSV Peiting statt.
Interessierte Zuschauer sind in der Halle des Gymnasiums (Jörg-Hube-Str. 4) herzlich Willkommen, Beginn ist um 14 Uhr.

Verfasser: Sonja Weissensteiner

  • Bayernliga 4. Kampftag_1
  • Zugriffe: 95
  • Bayernliga 4. Kampftag_2
  • Zugriffe: 103
  • Bayernliga 4. Kampftag_3
  • Zugriffe: 86
  • Bayernliga 4. Kampftag_4
  • Zugriffe: 90

Unterkategorien